Cideon zeigt VR-gestützt die Potenziale der Digitalisierung




Cideon zeigt VR-gestützt die Potenziale der Digitalisierung

Der nächste Referenzbesuch ist virtuell


Die Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau nimmt deutlich an Fahrt auf. Wissensaufbau und Tempo sind angesagt. Damit in Pandemiezeiten nichts in Stocken gerät, hat Cideon einen virtuellen Referenzkunden aufgebaut, der Interessenten entlang der kompletten Wertschöpfungskette mitnimmt. Und der – VR-gestützt – im neuen Cideon UpSpace in Düsseldorf für ein ganz neues Nutzererlebnis in Sachen Digitalisierung sorgt.

Gräfelfing, 31. Januar 2022 – Digitalisierungspotenziale erkennen – das ist eine der zentralen Aufgaben, die auch den Maschinen- und Anlagenbau umtreibt. Doch wie genau fängt man das an? Best Practice-Anwendungen live erleben im Rahmen eines Referenzbesuches sind eine Möglichkeit – allerdings in Pandemiezeiten nicht einfach umsetzbar. Cideon hat deshalb einen digitalen Referenzkunden, die „Craft Future Tecc“, aufgebaut. Interessenten können beim virtuellen Besuch des Unternehmens alle Stationen der Wertschöpfungskette durchlaufen. Das geht im ersten Schritt online mit dem „Cideon Virtual Customer“, einem Video, das über die Website erreichbar ist. Beim Rundgang haben Zuschauer Zugang zu allen Unternehmensbereichen des Referenzkunden – von Vertrieb und Engineering über Einkauf/ Logistik bis zu Fertigung, Montage und Service.


UpSpace: Einsatz mit VR-Brille und Manipulator


Spannender und noch dazu VR-gestützt ist ein Besuch im brandneuen Cideon UpSpace am Standort Düsseldorf. UpSpace ist ein eigens geschaffenes ThinkLab, in dem Besucher mit VR-Brille und Manipulator ausgestattet interaktiv die Prozesse beim virtuellen Kunden „Craft Future Tecc“ durchlaufen. Besonders interessant: Gäste können einzelnen Mitarbeitern des virtuellen Referenzkunden über die Schulter schauen und auch selbst ins Geschehen eingreifen. Somit ähnelt die VR-Reise tatsächlich einem realen Besuch bei einem Kunden – erweitert um trendgerechte virtuelle Erlebnisse.


Handlungsfelder werden diskutiert


Doch hier ist die Erlebnisreise noch nicht zu Ende. Eingebettet in einen Discovery Workshop lassen sich im Austausch mit Experten und Systemintegratoren von Cideon die eigenen Potenziale der nächsten Schritte zur Digitalisierung diskutieren. Mögliche Handlungsfelder werden bei Interesse gemeinsam abgesteckt, bevor es in erste konkrete Schritte der Umsetzung geht wie beispielsweise:

§  Erhöhung der Auftragsquote durch 3D-Angebotslayouts

§  Reduzierung der Engineering-Aufwände durch effizienten CAD-Einsatz und Engineering Automation

§  Datenmanagement und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit

§  Durchgängige Artikel- und Stücklistenprozesse bis zum Einkauf

§  Mechatronische Zusammenarbeit im Engineering

§  Daten- und Informationsaustausch mit Kunden und Lieferanten

§  Automatisierte CAD-CAM-Prozesse in der (papierlosen) Fertigung

§  Digitale Serviceplattform zur Unterstützung von Kunden vor Ort


Fazit:


Unternehmen erhalten mit dem virtuellen Referenzkunden erste Ideen für eigene Digitalisierungsmöglichkeiten. Beim Besuch des Cideon UpSpace lassen sich im Austausch mit den Experten direkt mögliche Lösungsansätze diskutieren. Auch auf dem Weg der Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie und mit Unterstützung heutiger Trendtechnologien wie VR begleitet Cideon Kunden entlang ihrer Wertschöpfungskette.

Mehr Informationen unter:

www.cideon.de/anwendungen/virtual-customer/


Abdruck honorarfrei. Bitte geben Sie als Quelle CIDEON Software & Services GmbH & Co. KG an.

Wir freuen uns über einen Beleg.






Bildmaterial


CIDEON UpSpace - Virtual Reality Lounge


CIDEON UpSpace - Discovery Workshop Area









Über CIDEON


CIDEON berät und unterstützt Unternehmen bei der Optimierung ihrer Produktentstehungsprozesse – von der Konzeption über das Engineering bis hin zu Fertigung und Service. 

Mit einzigartigen Lösungen sorgt CIDEON für einen durchgängigen Datenfluss entlang der Prozessketten und macht Daten damit unternehmensweit verfügbar und wirtschaftlich nutzbar. So können CIDEON Kunden das volle Potenzial der Digitalisierung für sich und ihre Kunden nutzen. 

Mit seinen rund 320 Mitarbeitern an 15 Standorten in Deutschland und Österreich gehört CIDEON zum Unternehmensverbund der Friedhelm Loh Group, die mit 12 Produktionsstätten und 94 Tochtergesellschaften weltweit erfolgreich ist. 

Weitere Informationen finden Sie unter Cideon.de  und Friedhelm-loh-group.com.



Birgit Hagelschuer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Haben Sie Fragen?

Sie haben Fragen zu PR und Öffentlich­keitsarbeit? Ich helfe Ihnen gerne weiter.